Der TC Schnaittach stellt sich vor

Tennis in Schnaittach – wo kann man das spielen? Auf diese Frage weiß manch Schnaittacher häufig keine Antwort, und deshalb wollen wir hier auf das vielfältige Angebot rund um den Tennissport in Schnaittach eingehen und den TC Schnaittach vorstellen.

Baustelle

Anlage der Tennisplätze

Die Geschichte des Tennis-Club Schnaittach e. V. (TCS) reicht mittlerweile mehr als 40 Jahre zurück. Schon damals suchte eine Reihe sportbegeisterter Schnaittacher eine neue Herausforderung – als die durch Boris Becker und Steffi Graf ausgelöste Begeisterung für diesen schönen Sport noch fern war. So gründeten diese „Tennis-Pioniere“ am 18. März 1973 den „Tennis-Club Schnaittach e.V.“ und errichteten am Ortsrand von Kleinbellhofen eine idyllisch gelegene Tennisanlage. Begann man zunächst mit vier Plätzen, wurde die Anlage in den folgenden Jahren erst um ein Vereinsheim und später um vier zusätzliche Plätze erweitert. Heute besitzt der TC Schnaittach mit acht Plätzen eine der größten Tennisanlagen in der näheren Umgebung. Ballwand und Kinderspielplatz runden das Angebot ab.

In jener Zeit begann auch die sportliche Entwicklung des Vereins, die einige Mannschaften bis in die Bezirksklasse führte. Die Vereinsmeisterschaften zeigten den hohen Leistungsstand der Mannschaften. Auch war es dem damaligen Sportwart Gerhard Kurz gelungen, die Nordbayerischen Jugendmeisterschaften 1989 nach Schnaittach zu holen. Neben all den sportlichen Erfolgen kam aber auch das Vereinsleben nicht zu kurz, und so wurden im Jahresverlauf zahlreiche gesellschaftliche Veranstaltungen durchgeführt.

Das Hauptanliegen des TC Schnaittach ist, Tennis als Breitensport zu fördern. So finden sich unter seinen Mitgliedern neben zahlreichen Freizeitspielern auch etliche ambitionierte Spieler, die höherklassiges Tennis spielen bzw. spielen möchten. Schon früher galt beim TC Schnaittach die Regel, dass jeder, der einen Schläger halten kann und gerne in einer Mannschaft spielen möchte, dazu auch Gelegenheit erhält. Das gemeinsame Mannschaftstraining fördert durch das Spiel mit stärkeren Spielern die sportliche Weiterentwicklung, während das gesellige Beisammensein danach im Vereinsheim die Gemeinschaft des Vereins festigt. Die erzielten Trainingserfolge spiegeln sich in den im Sommer ausgetragenen Vereinsmeisterschaften wider. Fast alle etablierten Mannschaften des Vereins sind in den zwei leistungsstärksten Gruppen ihrer Altersstufe in der Tennis-Kreisklasse vertreten, und 2012 gelang der 1. Herren-Mannschaft erneut der Aufstieg in die Bezirksliga. In den regelmäßig ausgerichteten Leistungsklassen-Turnieren erhalten ambitionierte Spieler zudem Gelegenheit, sich mit ähnlich starken Gegnern zu messen und ihre Leistungsbilanz zu verbessern.

Jugendtraining

Kinder erfahren eine intensive Förderung

Neumitglieder erfahren eine herzliche Aufnahme und können sich in kurzer Zeit in das Vereinsleben integrieren. Zahlreiche Veranstaltungen im Jahresverlauf bieten reichlich Gelegenheit, andere Mitglieder kennen zu lernen und neue Kontakte zu knüpfen. Kinder und Jugendliche profitieren von einer intensiven Förderung, die sie spielerisch an das Tennis heranführt. Dabei werden gleichzeitig die motorischen Fähigkeiten sowie die Auge-Hand-Koordination verbessert. Als Einzelsportart fördert Tennis die Stärkung der Persönlichkeit von Kindern durch die individuelle Erfahrung von Sieg und Niederlage sowie von Erfolg aufgrund persönlichen Einsatzes und Willens. Aber auch wenn Tennis primär eine Einzelsportart ist, kommen Gemeinschaft und Gruppenerlebnis bei Freizeitaktivitäten des Vereins nicht zu kurz.

Die sportlichen Aspekte des Vereinslebens werden durch mannigfaltige Angebote im gesellschaftlichen und kulturellen Bereich ergänzt: Im Jahresverlauf führt der Verein eine Radtour und eine Wanderung in der näheren Umgebung durch, die auch von weniger Geübten gut zu bewältigen sind. Kleinere Tagesausflüge mit kulturellem Begleitprogramm, wie zum Beispiel Bier- oder Weinfahrten, führen ins fränkische Umland. Den Höhepunkt bildet ein mehrtägige Kulturreise, die auch zu weiter entfernten Zielen führen kann: nach Verona zum „Aida“-Open-Air, nach Paris ins Moulin Rouge, nach Budapest zu seinen neun Donaubrücken, nach Barcelona zur Sagrada Familia, nach Venedig zu „La Traviata“, nach Amsterdam zu seinen Grachten, nach Istanbul mit seinem berühmten Großen Basar, nach Pilsen zu „Edgar“ oder zuletzt nach Wien zu „Don Pasquale“.

Sie wohnen in Schnaittach oder der näheren Umgebung und möchten Tennis spielen? Dann spielen Sie doch beim TC Schnaittach! Der TC Schnaittach bietet Familien mit Kindern, aber auch Einzelpersonen ein ansprechendes Umfeld – nicht nur, um Tennis zu spielen. Ein attraktives Schnupperangebot für das erste Mitgliedsjahr erlaubt Tennisinteressierten einen Einstieg ohne allzu großen finanziellen Einsatz. Verschaffen Sie sich bei einem unverbindlichen Besuch auf der Tennisanlage in Kleinbellhofen einen ersten Eindruck, am besten bei unserer Saisoneröffnung für Jugendliche bzw. Erwachsene, unserem Pfingstturnier oder einem der wöchentlichen Tennistreffs.

Die Kontaktdaten Ihrer Ansprechpartner – Vorstand, Sportwart und Jugendwart – finden Sie in unserer Funktionärsgalerie. Alle weiteren Information zum Verein sind in unserem Impressum für Sie hinterlegt.