Karpfenfans auf Schusters Rappen unterwegs

Die Teilnehmer der Karpfenwanderung an einem Wegekreuz im Hailloh

Die Teilnehmer der Karpfenwanderung an einem Wegekreuz im Hailloh

Ziel der „Karpfenwanderung“, die heuer ausnahmsweise unter recht winterlichen Bedingungen stattfand, war diesmal das Gasthaus Holweg in Dehnberg. Trotz Schnee und glatter Wege hatte sich eine größere Gruppe am Treffpunkt beim evangelischen Kindergarten in Schnaittach eingefunden. Von dort führte der Weg zunächst durch das Hailloh, über kleine Waldwege zum Fluranger und weiter in Richtung der Wolfshöher Weiher. Nach der Brücke ging man links Richtung Dehnberg und passierte wenig später die „Schmaus-Weiher“. Vor Dehnberg rechts gehalten, endete die Route direkt an der Kirche gegenüber dem Gasthaus. Schon wenig später genossen die Wandersleut’ bei Bier, Wein und guter Stimmung die vorbestellten Karpfen und andere leckere Gerichte. Aufgrund der winterlichen Verhältnisse und der damit verbundenen Unfallgefahr war die Fackelwanderung für den Rückweg abgesagt worden. Stattdessen hatten sich die Teilnehmer schon im Vorfeld zur Fahrgemeinschaften zusammengeschlossen und fuhren zu später Stunde gruppenweise wieder nach Hause.

Angesichts des guten Essens und der ausgezeichneten Stimmung waren alle Teilnehmer der einhelligen Meinung, dass solch wunderbare Ausflüge häufiger unternommen werden sollten. Deshalb ist auch schon fürs nächste Jahr wieder eine „Karpfenwanderung“ angedacht.