Rund um den Happurger Stausee

Trotz drohenden Regens fanden sich etliche Pedalritter zur Radtour ein

Trotz drohenden Regens fanden sich etliche Pedalritter zur Radtour ein

Kurz vor Ende des Sommers trafen sich die Radfreunde des TC Schnaittach zur Tour an den Happurger Stausee. Trotz vom Wetterdienst angekündigten Regens fanden sich etliche Teilnehmer am Treffpunkt beim Edeka-Markt in der Festungsstraße in Schnaittach ein. Vor dort ging des über den „Wasserstall“ nach Rollhofen und westlich von Speikern über Waldwege ins Industriegebiet Bräunleinsberg. Auf Radwegen führte der Weg entlang der B14 nach Reichenschwand, durch Henfenfeld und südlich an Hersbruck vorbei zum Happurger Stausee. In Förrenbach kehrte man im Gasthof „Zum Hirschen“ zum Mittagessen ein.

Gut gestärkt ging es mit neuer Kraft zurück zum Happurger Stausee, durch das Hersbrucker Industriegebiet und über Henfenfeld nach Ottensoos. Dort genossen die Radler im Roten Haus erlesene Tee- und Kaffeespezialitäten sowie köstliche hausgemachte Kuchen und Torten. Nach kurzem Aufenthalt führte der Weg über Speikern und Rollhofen zurück zum Ausgangspunkt in Schnaittach.