Genuss ohne Reue beim Weißwurst-Doppel

Die Teilnehmer des Weißwurst-Doppels zum Saisonabschluss

Die Teilnehmer des Weißwurst-Doppels zum Saisonabschluss

Zum Saisonausklang lud der TC Schnaittach seine Mitglieder zu einem Weißwurst-Turnier ein, um das Tennisjahr 2009 gemeinsam zu beschließen.

Am späten Vormittag trafen sich die zahlreichen Teilnehmer bei allerschönstem Spätsommerwetter zunächst zu einer ersten Stärkung mit Weißwürsten und frischen Brezeln. Im Anschluss wurden Doppel in mehreren Durchgängen gespielt, je nach Spielerzahl auch einige Einzel. Die Zusammenstellung der ersten Paarungen erfolgte anfangs noch durch Sportwartin Elfriede Christl, später oft auch per Auslosung oder entsprechend den Wünschen der Spielerinnen und Spieler. Jedes Match wurde mit nur einem Satz über eine feste Spieldauer ausgetragen, weshalb auch unübliche Spielergebnisse (wie etwa 9:5) zustande kommen konnten. Jedem Spieler wurden die errungenen Spielpunkte zur späteren Ermittlung des Tagessiegers gutgeschrieben.

Weißwürste mit Brezel zur Stärkung vor Spielbeginn und zwischen den Spielen

Weißwürste mit Brezel zur Stärkung vor Spielbeginn und zwischen den Spielen

Am Nachmittag wurden die verbrauchten Kalorien mit Kaffee und Kuchen oder den noch vorhandenen Weißwürsten ersetzt. Nach kurzer Pause wurden fast bis zum Einbruch der Dunkelheit weitere Doppel und Einzel gespielt, und die Spielfreude war den zahlreichen Teilnehmern deutlich anzumerken.

Zum Ende des Turniers gab es für den Tagessieger sowie die Tagessiegerin jeweils einen kleinen Preis in Form eines Freigetränks, bevor man diesen wunderschönen und sportaktiven Spätsommertag bei einem romantischen Sonnenuntergang gemütlich ausklingen ließ.