Ein Freundschaftsbesuch in Ehren …

Nach längerer Pause wurde 2009 die gute Tradition wieder aufgenommen, ein Freundschaftsspiel mit unserem Partnerverein SC Union Tirolerhof aus Perchtoldsdorf bei Wien auszurichten. Mit dieser Einladung revanchierten wir uns für die überwältigende Gastfreundschaft, die wir dort bei unserem letzten Besuch erfahren hatten und genossen gesellige Stunden sowie schöne und spannende Spiele mit unseren Wiener Tennisfreunden.

Andrea Lipka und Robert Stephan präsentieren Freud’ und Leid der Liebe

Andrea Lipka und Robert Stephan präsentieren Freud’ und Leid der Liebe

Unsere Gäste waren schon am Freitag Nachmittag angereist. Nach kurzer Erfrischungspause trafen wir uns am frühen Abend am Eingang des ehemaligen Badsaales, um dort im neu gestalteten „Tausendschön“ einen kulinarischen Kleinkunstabend unter dem Motto „Ja, weißt Du denn nicht, dass ich Dich liebe?!“ zu erleben. Nach der Begrüßung mit einem Passionsfrucht-Sorbet mit Prosecco (Motto: „prickelnde Leidenschaft“) porträtierten Andrea Lipka und Robert Stephan in einem von drei Menügängen unterbrochenen Programm die verschiedenen Facetten des Verliebtseins und der Liebe, vielfach anhand von Briefen, Gedichten und Liedern berühmter historischer Persönlichkeiten. Freud’ und Leid der Liebe wurden von Robert Stephan in einem launischen Musikstück pointiert, das beim Publikum mit stürmischen Applaus bedacht wurde.

In den Pausen wurden, inhaltlich auf den Verlauf der Aufführung abgestimmt, gegrillte Chili-Gambas an Avocado-Salsa („Cool bleiben beim Heißwerden“), Hühnerbrust unter Mandelkruste mit grünem Spargel-Timbal („Dieee seh’n aber üppig aus“) und Variationen von Schokotrüffeln zum gegenseitigen Füttern („Mund auf, Augen zu“) gereicht. Nach dem Ende der Aufführung blieb für die neu hinzugekommenen Teilnehmer noch reichlich Gelegenheit, sich kennen zu lernen, und für die „alten Hasen“, Freundschaften neu zu beleben und sich auf den kommenden Tag einzustimmen.

Die zahlreichen Teilnehmer der Freundschaftsspiele mit dem SC Union Tirolerhof

Zahlreiche Tennisspieler nahmen an den Freundschaftsspielen mit dem SC Union Tirolerhof teil

Am Samstag fanden dann bei allerbestem Sommerwetter und viel Sonne (und leider auch viel Hitze) die Freundschaftsspiele statt. Wurden die ersten Paarungen noch gesetzt, stellte man die darauf folgenden Matches bereits entsprechend der Spielerwünsche zusammen. Schon nach kurzer Zeit wurden die Spielergebnisse nicht mehr notiert, der Spaß und die Spielfreude gewannen die Oberhand. In den Spielpausen wurden die Gäste mit zahlreichen Leckereien vom reichhaltigen Buffet, mit Kaffee und Kuchen sowie lokalen Spezialitäten verwöhnt.

Die Spiele zogen sich bis zum späten Nachmittag hin und fanden erst mit Eintreffen des Abendessens ein jähes Ende. In Form von Schäufele mit Kloß und leckeren Salaten lernten die Gäste aus Perchtoldsdorf das fränkische Nationalgericht kennen und lieben; als Nachtisch wurde Zitronencreme mit roter Grütze gereicht. In zahlreichen Gesprächen ließ man anschließend nochmals die Spiele des Tages Revue passieren, doch bald rückten andere Themen sowie die Pflege alter und neuer Freundschaften in den Mittelpunkt. Später am Abend überreichten die Tennisfreunde aus Österreich jedem Teilnehmer des TC Schnaittach ein Gastgeschenk, und umgekehrt erhielt jeder Gast einen gravierten Pokal als Erinnerung an dieses schöne und erlebnisreiche Wochenende. Bilder der zurückliegenden Freundschaftsbesuche ließen bei manchem Teilnehmer alte Erinnerungen aufleben und insgesamt den Wunsch reifen, diese Tradition der wechselseitigen Gastbesuche auch in Zukunft am Leben zu erhalten.