Radtour zum „Fränkischen Elch-Test“

Die Teilnehmer der Radtour auf dem Weg zum „Fränkischen Elch-Test“

Die Teilnehmer der Radtour auf dem Weg zum „Fränkischen Elch-Test“

Die Radtour 2008 des TC Schnaittach fand unter dem Motto „Fränkischer Elch-Test“ statt: Ziel war dieses Mal der Brauerei-Gasthof Seitz in Thuisbrunn, dessen süffiges Bier auch als „Elch-Bräu“ bekannt ist. Vom Startpunkt in Schnaittach ging es zunächst über Simmelsdorf, Hüttenbach und Oberndorf nach Erlastrut. Über schmale und kaum befahrene Straßen gelangten die Teilnehmer weiter durch Wölfersdorf nach Kemmathen, wo sie kurz hinter dem Ort der erste „Check Point“ erwartete. Mit Obst und Getränken frisch gestärkt, führte der Weg weiter über die Hochebene des Großennoher Tals und Hohenschwärz nach Thuisbrunn, um dort im schön gelegenen Biergarten des Brauerei-Gasthofes Seitz das Mittagessen einzunehmen und bei bestem Spätsommerwetter das süffige Kellerbier zu genießen.

Nach der Mittagspause besichtigte man kurz die St.-Katharinen-Kirche, die 1857 eine im Bereich des alten Friedhofs gelegene Kapelle ersetzte und erst 1998 renoviert wurde. Teile der alten Kapelle finden sich in im Innenraum der Katharinenkirche wieder, wie etwa die Moses-Kanzel, die im Jahre 1717 durch den Erlanger Bildhauer Johann Philipp Göbel geschaffen wurde. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die über dem Ort thronende Burgruine mit dem weithin sichtbaren Hungerturm, die sich in Privatbesitz befindet und nicht besichtigt werden kann.

Über den bekannten Frankenweg ging es bergab weiter durch das Todsfeldtal, dessen Name von zahlreichen tosenden Wasserfällen herrührt, nach Egloffstein. Durch das schöne Trubachtal gelangten die Radler nach Untertrubach und nach kurzem Anstieg wieder in das Großennoher Tal, wo sie dem Bachlauf für eine Weile folgten. Über Schössaritz führte der Weg weiter nach Hiltpoltstein und über Großengsee durch das Naifertal zurück nach Schnaittach. Dort ließ man den gelungenen Ausflug gemütlich in einem Eiscafé ausklingen.