Bericht über die Jahreshauptversammlung 2003

Bei der Jahreshauptversammlung standen neben Neuwahlen und Ehrungen die Berichte der Vorstandschaft über das vergangene Tennisjahr 2002 im Vordergrund.

Erster Vorsitzender Volker Graf lobte in seinem Rückblick die Skifahrt nach Flachau/Wagrain (diese soll heuer wiederholt wenden), die Jugendtage im April und September sowie als weitere sportliche Ereignisse neben den Medenspielen die Schleifchenturniere und die Vereinsmeisterschaften. Radtour und Herbstwanderung entfielen wegen Regens. Den gesellschaftlichen Höhepunkt bildete die mehrtägige Kulturreise nach Paris.

Karl Bräunlein zeigte in seinem detaillierten Kassenbericht eine insgesamt gesicherte finanzielle Situation auf, wenngleich mehrere Wechsel von aktiven zu passiven Mitgliedschaften Beitragsrückgänge brachten. Hier soll künftig durch einen ermäßigten „Seniorenbeitrag“ (bei voller Spielberechtigung) ein Ausgleich geboten werden.

Platzreferent Kurt Kotsch berichtete, dass die Plätze termingerecht fertig gestellt und eingewintert wurden, doch wäre beim Arbeitsdienst mehr Zuspruch nötig.

Sportwart Günter Harzenetter bedauerte bei den Medenspielen den Abstieg der 1. Herren-50-Mannschaft, während die 1. Herrenmannschaft fast aufgestiegen wäre und die weiteren Mannschaften gute Mittelplätze belegten. Die insgesamt sportlich guten Leistungen bestätigen sich auch bei den Vereinsmeisterschaften.

Mit ihrer Bambini-Mannschaft schaffte Jugendleiterin Lis Graf den 1. Platz und somit den Aufstieg in die Knabenliga, so dass hier künftig zwei Mannschaften spielen. Auch bei den Vereinsmeisterschaften kämpften die Kinder und Jugendlichen mit großem Eifer.

Nach dem Bericht der Kassenprüfer und einstimmiger Entlastung erfolgten die Neuwahlen. Hier wunden die bisherigen Amtsinhaber bestätigt. Für Reimar Wazlav, der aus beruflichen Gründen ausschied, wunde Karin Hopf als neue Besitzerin gewählt.

Geehrte Mitglieder

Von links nach rechts: Konrad Beirle, Wolf-Rainer Graf, Günter Harzenetter, Lis Graf und Volker Graf

Eine besondere Ehrung erfuhren Lis Graf und Wolf-Rainer Graf durch 1. Vorsitzenden Volker Graf, 2. Vorsitzenden Konrad Beirle und Sportwart Günter Harzenetter. Beide spielen seit 30 Jahren aktiv für den TC Schnaittach in einer Mannschaft und erhielten für diese sportliche Leistung ein kleines Präsent. Unser Foto zeigt die Geehrten mit den Vorsitzenden Konrad Beirle (links) und Volker Graf (rechts) sowie Sportwart Günter Harzenetter (Mitte).

In einem letzten Tagesordnungspunkt erfolgte einstimmig die Neufestsetzung der Beiträge, die – nach unten abgerundet – auf Euro umgestellt wurden. Als Neuerung wurde eine „Seniorenmitgliedschaft“ (ab 60 Jahren) eingeführt, wobei man mit 50 Prozent des Normalbeitrages weiterhin voll spielberechtigt ist.

Ebenso beschlossen wurde ein „Schnupperjahr“ für tennisinteressierte Nichtmitglieder, die mit 50 Prozent der normalen Beiträge und ohne weitere Aufnahmegebühr alle Angebote des Vereins nutzen können. Diese Schnupperaktion richtet sich sowohl an Kinder als auch an Familien, an Einzelpersonen oder Gruppen und soll den Verein auch offen zeigen für ehemalige Aktive anderer Sportarten, die im Tennis eine neue sportliche Betätigung finden können.