Vereinsmeisterschaften beim TC Schnaittach

Gerade noch rechtzeitig vor den Schulferien und kurz vor dem Ende der Medenspiele trug der TC Schnaittach erneut seine Vereinsmeisterschaften aus. Auch wenn nicht alle geplanten Wettbewerbe ausgetragen werden konnten, war dennoch eine gute Beteiligung zu verzeichnen. Vor allem die Kinder und Jugendlichen beteiligten sich mit Eifer und in hoher Zahl.

Georg Schleicher und Heinz Kreuz gratulieren Heinrich Landgraf und Armin Kirsch-Gutermuth zum Titelgewinn

Georg Schleicher und Heinz Kreuz gratulieren Heinrich Landgraf und Armin Kirsch-Gutermuth zum Titelgewinn

Im Finale des Herren-60-Doppels trafen Armin Kirsch-Gutermuth und Heinrich Landgraf auf Heinz Kreuz und Georg Schleicher. Bereits im ersten Satz zeigte vor allem Landgraf mit variablem Spiel und teils präzise platzierten, teils druckvollen Bällen sowie guten Netzaktionen sein Können. Unterstützt von seinem Partner konnten Kreuz/Schleicher oft nur noch reagieren und suchten ihr Heil in hohen Bällen. Auch wenn sie Kirsch-Gutermuth / Landgraf den zweiten Satz nach einer deutlichen Steigerung im Tiebreak knapp entreißen konnten, mussten sie sich im Match-Tiebreak doch knapp geschlagen geben. Platz 3 errangen Manfred Müller und Klaus Schuchardt gegen Gerhard Hertlein und Horst Luczynski.

Das Spiel um Platz 1 im Mixed-Doppel bestritten Sarah Engelhardt und Heinrich Landgraf gegen Birgit Erhardt und Gerhard Mederer. Trotz tapferer Gegenwehr, schneller Ballwechsel und sehenswerter Netzattacken mussten Erhardt / Mederer ihren Gegnern den ersten Satz überlassen. Auch im zweiten Satz setzten Engelhardt / Landgraf sie gehörig unter Druck und konnten so manchen retournierten Notschlag am Netz zum Punkt- und letztlich zum Titelgewinn verwerten. In einem hart umkämpften Match um Platz 3 setzten sich Kathrin Rudloff und Norbert Riedel gegen Karin Hopf und Engelbert Kail durch.

Oliver Post beglückwünscht Markus Meier zur Meisterschaft

Oliver Post beglückwünscht Markus Meier zur Meisterschaft

Das Endspiel des Herren-Einzel bestritten Markus Maier und Oliver Post. Während im ersten Satz die Punkte schnell fielen, war der zweite Satz von längeren Ballwechseln geprägt. Mal druckvoll gespielt, mal präzise platziert boten die beiden Kontrahenten den Zuschauern kurzweiliges Tennis. Am Ende gingen beide Sätze und somit die Meisterschaft aufgrund des oft glücklicheren Ausgangs an Markus Meier. Platz 3 sicherte sich Thomas Irmler im Match gegen Gerhard Mederer.

Anita Harzenetter und Gerdi Kreuz gratulieren Ariane Beirle-Hartmann und Birgit Erhardt zum Sieg

Anita Harzenetter und Gerdi Kreuz gratulieren Ariane Beirle-Hartmann und Birgit Erhardt zum Sieg

Als Highlight des Turniers trafen im Damen-Doppel das langjährige Meister-Doppel Anita Harzenetter und Gerdi Kreuz auf ihre jüngeren Herausforderer Ariane Beirle-Hartmann und Birgit Erhardt. Mit langen Ballwechseln, abwechselnd variablem oder druckvollem Spiel und sehenswerten Netzattacken boten beide Teams den zahlreichen Zuschauern höchst attraktives Tennis. Trotz heftiger Gegenwehr konnten Beirle-Hartmann / Erhardt den ersten Satz für sich entscheiden. Und obgleich sich Harzenetter / Kreuz zu Beginn des zweiten Satzes nochmals aufbäumen konnten, mussten sie den Titel ihren Gegnerinnen überlassen. In einem Spiel über drei Sätze erkämpften sich Katja Harzenetter und Tatijana Werndl den dritten Platz vor Elfriede Christl und Karin Hopf.

Die Erst- bis Drittplatzierten der Vereinsmeisterscahften 2019

Die Erst- bis Drittplatzierten mit Jugendwartin Birgit Erhardt

Die Meisterschaften der Kinder und Jugendlichen wurden im Gruppenmodus durchgeführt, weshalb keine Endspiele ausgetragen wurden. In der Altersklasse U16 ging der Meistertitel an Nick Weber vor David Ripper und Finn Weber. Im Wettbewerb der U14 Mixed war David Ripper siegreich, gefolgt von Damian Werndl und Aurelia Hartmann. Im Einzel der U12 holte sich Milan Eckhardt die Meisterschaft vor Lena-Marie Lutz und Annalina Weber. Den Titel bei den U10 erkämpfte sich Phillip Engelhardt, Platz 2 ging an Lavinia Hartmann und Platz 3 an Vanessa Engelhardt. Im reduzierten Feld der U8 setzte sich Julian Engelhardt gegen Felix Irmler durch. Im Doppel der Altersklassen U8 bis U12 behaupteten sich Milan Eckhardt / Felix Irmler vor Annalina Weber / David Kiesl und Lavinia Hartmann / Phillip Engelhardt.

Nach der Siegerehrung feierte der Tennisclub sein mittlerweile traditionelles Sommerfest, bei dem die Mitglieder mit Leckereien vom Grill und einem umfangreichen Dessertbuffet verwöhnt wurden. Für die musikalische Unterhaltung mit zeitlosen Gassenhauern sorgte Vereinsmitglied Franz Mühlhölzl bis weit in die Nacht hinein. Auch ein kurzer Regenschauer am frühen Abend hatte die Nachtschwärmer nicht vertreiben können und ließ die Party bis kurz vor Tagesanbruch andauern.