Vereinsmeisterschaften 2014

Markus Hartmann und Frank Starklauf gratulieren Bernd Hoth und Volker Harzenetter zum Titelgewinn

Markus Hartmann und Frank Starklauf (re.) gratulieren Bernd Hoth und Volker Harzenetter zum Titelgewinn

Bei bestem Sommerwetter wurden am 6./7. September 2014 die Vereinsmeisterschaften des TC Schnaittach in den Doppel-Wettbewerben ausgetragen. Bei den Damen trafen im entscheidenden Match Anita Harzenetter / Gerdi Kreuz auf Ariane Beirle-Hartmann / Birgit Erhardt. Von Anfang an setzte das über lange Jahre aufeinander eingespielte Doppel Harzenetter / Kreuz ihre Gegnerinnen mit sicherem, routiniertem Spiel und mächtig unter Druck, wozu nicht zuletzt ihre kompromisslosen Netzattacken beitrugen. In Folge unterliefen Beirle-Hartmann / Erhardt vor allem beim Versuch, ihre Gegnerinnen mit platzierten Bällen in die Enge zu treiben, etliche Fehler, die Harzenetter / Kreuz letztlich den Titel brachten. Dritte wurden Kathrin Rudloff / Cindy Weber.

Bei den Herren traten im Endspiel Volker Harzenetter / Bernd Hoth gegen Markus Hartmann / Frank Starklauf an. Das Match war vor allem durch kurze, schnelle Ballwechsel geprägt, bei denen Harzenetter / Hoth mit harten Aufschlägen, aggressivem Angriffsspiel und knackigen Netzbällen ihren Gegnern nur wenig Raum zur Entfaltung ließen. Im ersten Satz konnten sich Hartmann / Starklauf ihrer Gegner noch erwehren, was zu spektakulären Ballwechseln und kräftigem Szenenapplaus führte, verloren ihn aber letztlich knapp. Weil sich Hartmann / Starklauf im zweiten Satz aber viele unnötige Fehler leisteten, ging der Meistertitel am Ende an Harzenetter / Hoth. Das Spiel um Platz 3 haben nach intensivem und spannendem Kampf gegen die Routiniers Franz Mühlhölz / Norbert Riedel die beiden jungen Talente Max und Tim Wolfermann gewonnen.

Die Erst-, Zweit- und Drittplatzierten mit Sportwart Walter Ringler

Die Erst-, Zweit- und Drittplatzierten mit Sportwart Walter Ringler (re.)

Beim Mixed-Doppel bot das das „Familiendoppel“ Ariane Beirle-Hartmann / Markus Hartmann den zahlreichen Zuschauern ein abwechslungs- und variantenreiches Spiel gegen das „Verwandtschaftsdoppel“ Ariane Müller / Volker Harzenetter. Während die Ballwechsel zwischen den Damen von langen Bällen, Slices und Stopps geprägt waren, begeisterten ihre Partner die Zuschauer mit kurzen, kraftvollen Ballwechseln, Schmetterbällen und etlichen Volley-Kaskaden. Wenngleich das „Familiendoppel“ von Anfang an ihre Gegner gut im Griff hatte, konnten sich Müller / Harzenetter zu Beginn des zweiten Satzes bis zum „verflixten siebten Spiel“ nochmals kurz aufbäumen, mussten aber letztlich den Titel der Familie Hartmann überlassen. Beim Spiel um Platz 3 siegten Cindy Weber / Frank Starklauf vor Kathrin Rudloff / Norbert Riedel.

Die Siegerehrung fand unmittelbar im Anschluss an die Matches statt. Sportwart Walter Ringler gratulierte den Siegern sowie den Zweit- und Drittplatzierten und überreichte ihnen eine Urkunde zusammen mit einem kleinen Präsent. Bei der folgenden Meisterschaftsfeier konnten Spieler und Zuschauer bei einem leckeren Abendessen den Tag gemütlich ausklingen lassen.