Vereinsmeisterschaften 2007

Vereinsmeister 2007

Sieger der Vereinsmeisterschaften mit 2. Vorstand Heinz Kreuz (re.), Sportwartin Elfriede Christl (2. v. re.) und Jugendleiterin Lis Graf (2. v. li.)

Die für 29. Juli 2007 geplanten Endspiele in den Doppel-Wettbewerben als auch die anschließende Meisterschaftsfeier fielen dem schlechten Wetter zum Opfer. An diesem Tag konnte nur das Endspiel im Damen-Doppel ausgetragen werden. Dauerregen verwandelte die Plätze bald danach in große Pfützen und ließ keinen regulären Spielbetrieb mehr zu. Die übrigen Endspiele wurden von den Teams in individueller Absprache in den darauf folgenden Tagen ausgetragen. Die Siegerehrung fand am 9. September 2007 im Anschluss an den Team-Cup statt.

Beim Endspiel im Damen-Doppel setzten sich Nicole Schuhmann / Alice Zink klar gegen Elfriede Christl / Karin Hopf durch, die gegen ihre technisch perfekten Gegner keine Chance hatten: einem vorbereitenden Slice folgte eine perfekte Netzattacke zum Punkt. Den dritten Platz sicherten sich Conny Eigner / Lis Graf mit überraschend deutlichem Ergebnis vor Jutta Heimer / Marina Lesnik, nicht zuletzt wegen der herausragenden Leistung des Nachwuchstalents Conny Eigner.

Im Herren-Doppel erkämpften sich Robert Schuhmann / Peter Zink den Titel vor Siegfried Kainer / Manfred Kohlmann. Angesichts großer Gegenwehr des gegnerischen Doppels entschied oft nur ein kleiner Vorteil über Sieg und Niederlage. Das Spiel um Platz 3 konnten Dietmar Kreißl / Josef Langhans gegen Rolf Mamat / Georg Schleicher für sich entscheiden.

Beim Endspiel im Mixed ließen Nicole Schuhmann / Robert Schuhmann ihren Gegnern Karin Hopf / Dietmar Kreißl nicht den Hauch einer Chance. Beim Spiel um Platz 3 trafen Senioren und Junioren aufeinander. Elfriede Christl / Rolf Mamat gingen gegen Conny Eigner / Lars Griebel rasch in Führung und trugen letztlich den Sieg davon. Nichtsdestoweniger war überraschend, wie gut die beiden Nachwuchstalente trotz ihres jugendlichen Alters bei den Erwachsenen mitspielen konnten. In einem sehr guten und abwechslungsreichen Spiel ließen sie erahnen, welches Potential noch in ihnen steckt.

Die Endspiele in den Einzel-Wettbewerben wurden bereits am Sonntag, 22. Juli 2007, ausgetragen. Bei mäßiger Beteiligung fanden insgesamt nur vier Wettbewerbe statt. Im Endspiel der Herren 40 gewann Heinrich Landgraf aufgrund seines variableren Spiels klar gegen Georg Schleicher. Zwar gelang es seinem Gegner, manch platzierten Ball noch zu erreichen, doch der folgende Return führte oft zum Punkt. Im hart umkämpften Spiel um den dritten Platz war Fritz Schötz gegen Armin Kirsch-Gutermuth siegreich, der sich erst im dritten Satz seinem Gegner geschlagen geben musste.

Matthias Hoffmann errang den Titel bei den Junioren gegen Patrick Engelmann, der gegen seinen sicher und druckvoll aufspielenden Gegner keine Mittel finden konnte. Den dritten Platz sicherte sich Lars Griebel vor Andreas Wandner. Nicht zuletzt aufgrund seiner starken Leistung in der höheren Altersgruppe zählt Lars Griebel zu den hoffnungsvollsten Nachwuchsspielern des Vereins.

Conny Eigner, auch dieses Jahr wieder klare Favoritin bei den Mädchen, konnte sich erwartungsgemäß gegen Lena Weber behaupten, die gegen ihre routinierte Gegnerin kaum ins Spiel fand. Dritte wurde Carmen Zenger vor Souhila Kara-Allel.

Bei den Bambini schließlich erkämpfte sich Lars Griebel mit sicher platzierten Bällen den ersten Platz gegen Walid Kara-Allel, der angesichts des druckvollen Spiels seines Gegners nur wenig Gegenwehr leisten konnte. Drittplatzierte wurde Lena Weber vor Vincent Metzger.