Arbeitsaktion zum Heckenschneiden

Widerspenstige Zweige und Äste machen Fritz Schötz zu schaffen Mit vereinten Kräften wird das fahrbare Gerüst umgesetzt An der neuen Position geht es der Hecke wieder an die Zweige Erster Vorstand Heinz Kreuz leitet die Heckenschneide-Aktion Hanne Vogel nimmt sich des Heckenschnitts an Ohne schweres Gerät ist das Zurückschneiden der Thujahecke nahezu unmöglich Horst Luczynski verbindet das Angenehme mit dem Nützlichen Außerhalb der Tennisplätze ist ein Hebebühne eine große Hilfe Auch Erster Vorstand Heinz Kreuz greift zum Rechen Kurt Köhler bekommt langsam schwere Arme vom Halten der Heckenschere Manfred Kohlmann arbeitet ganz präzise und ohne Unterlass Drei tiefe Atemzüge zum Entspannen, dass muss Zweiter Vorstand Karl Bräunlein wieder loslegen Johannes Wandner und Patrick Hopf rücken der Hecke in luftiger Höhe zu Leibe Mit Argusaugen beaufsichtigt Karin Müller die Arbeiten auf der Hebebühne Für die Durchfahrt des Traktors muss die Hebebühne angehoben werden Und weil sie schon oben ist, wird die Hebebühne gleich noch um ein Stück versetzt Auf dem unebenen Hang ist das Versetzen für die Personen auf der Hebebühne ein richtiger Balanceakt Jetzt noch langsam zurücksetzen und die Hebebühne wieder zur Hecke ausrichten… Geschafft! Die Arbeiten können weitergehen… Was sich nicht so alles in der Hecke findet... war das mein Ball? Johannes Wandner und Patrick Hopf stutzen die Hecke auf Normalmaß zurück Heinz Kreuz kämpft mit den teils dicken Ästen der Thujahecke Reinhard Raake sorgt für eine ebenmäßige Schnittfläche Zum Schluss dürfen alle den Heckenschnitt wegräumen Georg Schleicher mit einer Fuhre voller Heckenschnitt Das Dach bekommt von Kurt Kotsch auch gleich eine Inspektion verordnet